Solaris Project / Free Lightroom Preset

Ihr kennt vielleicht mein neues Hobby. Ich bastle Lightroom Presets und versuche ein paar Dinge hinzukriegen, die man bei VSCO oder ReallyNiceImages nicht anbietet. Angefangen hat alles damit, dass ich gerne sehen wollte, wie manche meiner Bilder auf Kodachrome 64 ausgesehen hätte und wie das manchmal so ist, wenn es andere nicht so gut hinbekommen, dann muss man es selbst machen. Damals hätte ich nicht gedacht, dass ich bald einen kleinen Online Shop betreuen würde und das nicht das letzte Preset gewesen sein sollte, was ich bauen würde. Die Herausforderung weiterzumachen, war einfach so verlockend, dass ich mich gleich auf das nächste Projekt gestürzt habe, CineStill. Mittlerweile war eine kleine Community herangewachsen und ich bin mit vielen tollen Menschen in Kontakt gekommen, die mich immer wieder auf neue Ideen gebracht haben. Aktuell arbeite ich an vernünftigen Film Styles für Capture One. Eine erste Preview des Kodachrome könnt ihr sehen, wenn ihr meine letzte Reise nach Wien betrachtet, aber es wird weit mehr geben. Portras, Tri-X, T-Max, 400h, Velvia, Provia, Acros, Deltas…  Das wird allerdings noch eine Weile dauern und ich hätte doch so gerne ein kleines Weihnachtsgeschenk aus dem Hut gezogen. Mir ist Wertschätzung sehr wichtig und die muss auf Gegenseitigkeit beruhen. Ich hab in diesem Jahr viel Lob und Unterstützung bekommen. Irgendwie möchte ich das noch mal honorieren und darum ziehe ich das übernächste Projekt schonmal in einem ganz kleinen Teil vor.

Solaris 1 – cool

Das “Solaris Project” entstand als Idee, den Ferrenia Solaris in Lightroom mit einem Preset zu simulieren. Ich hab dazu ein paar Entwürfe gemacht und in der Facebook Gruppe zu den Classic Presets diskutiert. Dabei kam heraus, dass vielen ein funktionierender, leicht zu verstehender Look wichtiger ist, als eine exakte Simulation eines Films, den viele nicht mal mehr kennen. (Ihr währt erstaunt, wie wenige von Kodachrome wissen.) Eine neue Idee sprang mir damals in den Kopf. Wie wäre es, viele zu simulieren, die es gar nicht gegeben hat, aber die den gleichen analogen Charm besitzen? Die Möglichkeiten sind grenzenlos und wenn man einmal verstanden hat, wie sich unsere digitalen Daten zu den physischen Eigenschaften von Negativ- und Positivfilmen unterscheiden, kann man ein schönes kleines Portfolio von Presets zaubern, die genau das bieten, was euch wichtig ist.

Solaris 1 – warm

Das Solaris Project wird aber nicht einfach nur aus einer Hand voll Presets bestehen. Die Idee ist, mit einer Basis von sagen wir 10 Presets zu starten und monatlich einfach einen weiteren Film hinzuzufügen. Ich möchte mit der Community dann immer darüber entscheiden, was als nächstes kommen soll. Ich denke, das könnte allen Spaß machen. Heute fangen wir gleich damit an und Solaris 1 gibt es als Weihnachtsgeschenk.

Solaris 1 herunterladen

Solaris 1 Samples