Hallo, ich bin Fotograf in Wuppertal und fotografiere Reportagen, Porträts und Hochzeiten.
BACKNEXT
Mar­tina Cyman
Reflektion / 14. November 2010

Ich lese auf Twit­ter immer ihre Stand­ort­an­ga­ben, die über Fours­quare rein­kom­men und denke mir, die Mar­tina kommt ganz schön rum. Da war sie gerade in den Deich­tor­hal­len und ist dann schon wie­der bei RTL Nord und macht da ihren Job als Kame­raas­sis­ten­tin. Das ist dann aber nicht genug. Sie hat schon Jobs für Samy Deluxe gemacht, war als Gra­fik­de­si­gne­rin unter­wegs und foto­gra­fiert auch noch. Ihr Betä­ti­gungs­feld ist fast deckungs­gleich mit mei­nen Inter­es­sen. Des­we­gen habe ich mich ganz beson­ders dar­über gefreut, dass Mar­tina gern meine Fra­gen beant­wor­ten wollte.

Was ist dein Schaffen?

Ich mache was mit Medien, ant­worte ich auf diese frage jedes mal. Das umschließt den krea­ti­ven Kreis, in dem ich tätig bin. da ich wirk­lich vie­les in dem Bereich tue. Hauptberuflich arbeite ich als Kame­raas­sis­ten­tin fürs Fern­se­hen. Ich foto­gra­fiere, drehe und schneide, erstelle Web­sites, Lay­outs, ect…. “nebenbei”. Wir hat­ten vor ein paar Tagen ein Inter­view mit Nena und sie ant­worte auf eine Frage,dass sie viele Berufe hat. Sie ist nicht nur Sän­ge­rin … und das trifft genau auch auf mich zu.

Was wirst du tun?

Ich habe gerade ein Pro­jekt für den Foto­gra­fen Phil­ipp Pau­lus abge­schlos­sen. Bei sei­nem Shoo­ting in Ber­lin habe ich ihn einen Tag lang beglei­tet und das Making Of gedreht und geschnit­ten. Zuse­hen hier: http://​vimeo​.com/​1​6​6​1​3​614

MC diana Martina Cyman

Warum tust du das?

In mei­nem Job pas­siert jeden Tag etwas ande­res, jeden Tag arbeite ich mit neuen Leute zusam­men und stehe vor neuen Her­aus­for­de­run­gen. Jeder Tag ist ein ande­rer Dreh­ort. Das finde ich span­nend. Da ich auch viele Tage vor dem Rech­ner sitze, ist das ein guter Ausgleich.

Wie hast du dich ges­tern gesehen?

Ges­tern wurde mir bewusst, als eine Kame­ra­frau zu mir sagte: “Du machst wirk­lich tolle und span­nende Sachen”, wer ich bin…

Was beein­flusst dein Tun?

Meine Liebe zum Job, zum Krea­ti­ven und zuse­hen, was ich visu­ell geschaf­fen habe. Die Reak­tio­nen auf meine Arbeit. Posi­tive oder nega­tive Reso­nanz stär­ken mich gleich. Sobald ein neues Ange­bot oder ein neuer Job rein­kommt, beein­flusst das meine Arbeit, damit die Jobs nicht aus­blei­ben. Da ich Per­fek­tio­nist bin, beein­flusst das mein Tun genauso, da ich mich bei jedem Pro­jekt stei­gern will.

Warum machst du nicht etwas anderes?

Kann ich etwas ande­res? ich weiß es nicht? nie aus­pro­biert… ich bin gut, in dem was ich gerade mache. Ich will nichts ande­res machen. Dafür mache ich ein­fach zuviel.

Wel­che Rolle spielt Ham­burg bei all dem?

HH war von Anfang an mein Ziel. Ich bin schon als Teen­ager zum Shop­pen her­ge­fah­ren und habe mir gesagt,irgendwann wirst du hier leben und arbei­ten. So ist es nun seit fast 3 Jahren.

Wann beginnt für dich Scheitern?

Wenn ich an mei­nen eig­nen Zie­len schei­tere. Ich messe mich immer an den Bes­ten. Ab und an komme ich an meine Gren­zen, da ich z.b. nicht weiß, wie z.b. die­ser Effekt ent­stan­den ist. Oft schei­tere ich auch an mei­ner Unzufriedenheit.

mc jump Martina Cyman

Wo bist du gescheitert?

An mei­nen eige­nen Ansprü­chen… Ich bin Per­fek­tio­nist… Ab und an mal muss ich mir selbst ein­ge­ste­hen, dass ich in eini­gen Din­gen viel­leicht noch nicht so weit bin, wie ich gerne wäre. Zuerst feiere ich z.b. eins mei­ner Bil­der und irgend­wann denke ich mir, wieso hast du das Bild so geschos­sen und nicht anders….

Wer bist du danach geworden?

Ich bin ich…. und jeden Tag ent­wickle ich mich weiter…

Wel­che Hürde siehst du in dei­ner Zukunft?

Es gibt keine Hür­den… Es gibt für alles einen Weg oder eine Lösung, man muss nur wis­sen WIE….

Wenn du sie über­win­dest, bist du…?

Glück­lich und bereit für neue Hürden.

Gibt es eine Idee, die du dich nie getraut hast, umzusetzen?

Ich habe eine Idee im Kopf, es ist mehr ein Traum… ob ich mich die­sen traue umzu­set­zen wird man sehen, sobald sich die Mög­lich­keit anbietet.

Ich danke dir für das Inter­view! Schaut euch doch mal die Arbei­ten von Mar­tina auf ihrer Seite an.

www​.mar​ti​nacy​man​.com

#Hamburg#Interview#Martina Cyman#Refelektion

(2) COMMENTS

Phil
4 Jahre ago ·

Sehr scho­enes Inter­view, ich mag es :)
Tolle Frau, die Martina :)

xx,
pp

Ein Herz für Blogs IV | Design Is Nowhere
4 Jahre ago ·

[…] man pro Link irgend­wie Geld bezah­len muss oder man ein Stück sei­ner Seele ver­kauft. Es soll ja nur ande­ren Men­schen ermög­li­chen neue, inter­es­sante Blogs zu fin­den. Und das ist hier­mit getan. […]

LEAVE A REPLY

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>



Loading